Sie erreichen uns unter

07142 966 83 32
Kontaktformular
Newsletter abonnieren

Prüfung von Beteiligungsgesellschaften

Wann brauche ich dieses Seminar?

  • Sie möchten eine systematische Darstellung über Prüfungsansätze für ein Beteiligungsportfolio erhalten
  •  Sie suchen nach konkreten Prüfungsansätzen für Beteiligungsgesellschaften
  • Sie möchten wissen, wie man einen Prüfungsplan bei unvollständigen oder fehlerhaften Informationen entwickelt
  • Sie möchten sich für das Thema Fraud bei Beteiligungen sensibilisieren und wissen, welche allgemeinen Risikofaktoren es für Beteiligungen gibt

Was bringt mir dieses Seminar?

Es gibt verschiedene Ansätze aus der Praxis, wie Beteiligungsportfolien geprüft werden können. Innerhalb der Prüfung kann man zusätzliche Ansätze unterscheiden:

  • Company Level Control Audits
  • Full Scope Audits (auch: Plant Audits)
  • Risk Based Audits

Hinzu tritt die Möglichkeit, Einfallstore für dolose Handlungen besonders zu berücksichtigen und Elemente eines Frau Due Diligence Audits anzuwenden. Das Seminar vermittelt die theoretischen und praktischen Grundlagen für die Prüfung von in- und ausländischen Beteiligungsgesellschaften durch die Interne Revision unter Berücksichtigung dieser unterschiedlichen Möglichkeiten. Es zeigt auf, wann welcher Ansatz Sinn macht, wie sich das auf ein mögliches Prüfungsbudget auswirkt und welchen Audit Comfort man im Ergebnis erwarten kann.

Am Ende des Seminars wissen Sie, …

  • wie man Beteiligungsgesellschaften praxisorientiert unter Risikoaspekten beurteilen kann (Risk-Mapping)
  • welche Ansätze es für die Identifizierung von wesentlichen Prüffeldern gibt
  • welche typischen Prüffelder bei Beteiligungsgesellschaften in Ihrem Prüfplan stehen sollten
  • welche Prüfungsansätze existieren und welche Vor- und Nachteile sie haben
  • welche Schwierigkeiten und Probleme es typischerweise geben kann und wie man mit ihnen umgeht

Was genau lerne ich?

Wir führen eine beispielhafte Vorerhebung durch und stellen fest, welche internen Stakeholder in eine solche Vorerhebung einzubinden sind.  Hierbei stehen Budgetplanungen und Schwerpunktbildung  für eine einzelne Prüfung im Vordergrund.
Ein Schwerpunkt des Seminars liegt auf einzelnen Prüfungsgebieten, wie beispielsweise:

  • Organisation und Führungsstruktur
  • Informationstechnologie
  • Kostenrechnung / Controlling
  • Rechnungswesen
  • Vertrieb
  • Materialwirtschaft
  • Personal – und Sozialwesen
  • Verträge und Versicherungen
  • Risikomanagement

Wir werden außerdem eine Analyse eines aktuellen Textes zur Prüfung von Beteiligungen vornehmen und untersuchen, inwieweit die dort vorgestellten Ansätze best practice entsprechen. Dies erfolgt als Gruppenarbeit mit Vorbereitung der Untersuchung durch die Teilnehmer im Vorfeld der Schulung.

In einer weiteren Gruppenarbeit werden die allgemeinen und spezifischen Risikofaktoren für die Corrupta N.V., eine Vertriebsgesellschaft eines Automotive-Konzerns erarbeiten. Hierbei werden wir vorhandene Red Flags interpretieren und in einen Prüfungsplan einfließen lassen.

Der Workshopcharakter dieses Seminars wird sich insbesondere darin zeigen, dass wir spezifische Probleme bei der Prüfung von Beteiligungsgesellschaften aufgreifen und diskutieren, um gemeinsam Erfahrungen und Lösungen auszutauschen:

  •  Zeitdruck auf Grund eines hohen Prüfungsumfangs
  • Abstimmung der Ergebnisse mit der Gesellschaft
  • Verzögerungstaktik auf Seiten der Gesellschaft
  • Rechtliche und steuerliche Besonderheiten im Ausland
  • Fraudrisiken

Infos

Dauer/Termin: Inhouse auf Anfrage
Ort: Wird festgelegt
Preis: Gem. Angebot

AGB

Bitte beachten Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen für unsere Seminare

Mehr erfahren