Sie benötigen einen Flash Player, um diesen Film sehen zu können.

Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität

Für die Interne Revision einer der größten und bekanntesten gemeinnützigen Organisationen in Deutschland haben wir eine Inhouse-Schulung zum Thema Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität durchgeführt.

Die Schulung war als erste Sensibilisierung für das Thema konzipiert. Der Erfahrungshintergrund der beteiligten Internen Revisoren reichte von professionellem Umgang mit Fraudprojekten bis hin zu Kollegen, die auf Grund ihrer noch kurzen Verweildauer in der Internen Revision noch keine Erfahrungen gesammelt haben.

Thematische Bausteine der Schulung:

  • Eine Einführung in das Thema Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität,
  • Eine praxisorientierte Vermittlung von Aufgaben, Rechte und Pflichten der Internen Revision auf der Grundlage der Erwartungshaltung interner und externer Stakeholder,
  • Die Einübung von Fällen aus unserer Praxis im Bereich Verdachtsuntersuchung, Krisenmanagement und Beweismittelsicherung,
  • Eine Reflektierung des bisherigen Prüfungsansatzes der Internen Revision.

Identifizierung von Einfallstoren für Korruption

Die Schulung umfasste neben praxisorientierten Übungen zur Identifizierung von Einfallstoren für Korruption auch eine Fallstudie zum Thema Krisenmanagement und Beweismittelsicherung sowie das Durchspielen eines sich anbahnenden Fraudprojekts. Die Aufteilung der Inhalte war so, dass sich die Teilnehmer in großem Ausmaß einbringen konnten.

Die fünfzehn Teilnehmer haben in engagierter Diskussion mit uns eigene Erfahrungen beigesteuert. Auch in diesem Seminar haben wir Prüfungen durch die Interne Revision im Bereich Beschaffung als besonderen Schwerpunkt mit dem Mandanten definiert und die Grundlagen zur dortigen Fraudbekämpfung vermittelt.

Auf großes Interesse stießen die beiden Fallstudien zum Krisenmanagement, bei der die Teilnehmer lernten, dass die wesentlichen Risiken oftmals nicht erkennbar sind und zur Frauduntersuchung, bei der wir in hinterhältiger Weise einige Fußangeln für die Revisoren eingebaut hatten. Beide Fallstudien basieren auf tatsächlichen Fällen.

Die Teilnehmer haben sich darauf verständigt, das Thema in eigenen Workshops und Diskussionen zu vertiefen, um die aufgezeigten Schnittstellen zu ihrer bisherigen Arbeit dazu zu nutzen, mehr Fraud-Expertise in die Prüfungsarbeit einzubringen. Übereinstimmend haben wir ein positives Feedback über die Referenten und die praxisorientierten Inhalte der Schulung erhalten.

Kontakt Inhouse-Schulungen

The AuditFactory
Veranstaltungsmanagement
Tanja Weber & Birgit Schwager
Tel.: 07142 7748 331

schulungen(at)auditfactory.de

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.