The AuditFactory Newsletter 07/09
 

###USER_title### ###USER_name###

dies ist der Newsletter von The AuditFactory mit aktuellen Informationen zu Themen aus dem Bereich Internal Audit und Forensic Services.

 
  Inhaltsübersicht:
   
In eigener Sache...
Aktuelle Meldung: Bahn-Chef Grube besetzt Schlüsselpositionen neu
Können Kleinrevisionen wirkungsvoll sein?
ACFE und DIIR initiieren Fraud-Kongress in Kassel
Hintergrundermittlungen als Leistung von TAF
KurzVerriss: Risikoorientierte Prüfungsplanung im Krankenhaus
Chief Audit Executives Network
 
 

In eigener Sache...

 
 

Ein Teil der Leser unseres Newsletters erhielt auf Grund einer technischen, wiewohl menschlich initiierten Panne den Newsletter zweimal. Wir entschuldigen uns für das Versehen und geloben, auch bei einem zukünftigen Fehler die Schuld sofort zuzugeben und uns zu entschuldigen.

An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

 

 

Aktuelle Meldung: Bahn-Chef Grube besetzt Schlüsselpositionen neu

 
 

Der neue Bahnchef Grube hat zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen. Die Abteilungen Interne Revision und Konzernsicherheit werden neu besetzt. Die Revision wird der jetzige Leiter der Konzernrevision der TUI AG, Lutz Cauers, die Konzernsicherheit der stellvertretende Berliner Polizeichef Gerd Neubeck leiten. Beide Abteilungen hatten im Zuge des Skandals um Mitarbeiterscreenings ihre bisherigen Leiter verloren.

Das Erbe der beiden neu ernannten Manager wird kein leichtes sein. Beide Abteilungen waren ein Staat im Staate und haben viel Vertrauen verloren. Es liegt an den beiden Neuen, diesen Vertrauensverlust umzuwandeln und den Mitarbeitern der Bahn zu beweisen, dass sie ein neues Kapitel aufschlagen wollen.
Nach dem Wunsch des neuen Bahnchefs sollen die Neubesetzungen von außen einen glaubwürdigen Neuanfang demonstrieren. Grube hatte etliche Führungspositionen bei der Bahn neu besetzt, um Konsequenzen aus der Affäre zu ziehen.

 

Können Kleinrevisionen wirkungsvoll sein?

 
 

Kleine Revisionsabteilungen in einer Personenstärke von einem bis fünf Mitarbeitern haben auf Grund ihrer Struktur häufig Schwierigkeiten, die Berufsgrundsätze umzusetzen. Das beginnt mit den formalen Grundlagen, geht über das Qualitätsmanagement bis hin zu der Frage nach den Prüfungsthemen, die in Zeiten einer Finanz- und Wirtschaftskrise zu bearbeiten sind - und nicht nur solche im forensischen Bereich.

Außerdem sind sie zur Zeit mit der Frage konfrontiert, ob ihr Wertschöpfungbeitrag über realisierte Kostensekungen, zum Beispiel über Prozessverbesserungen, ausreicht, um ihre Daseinberechtigung aufrecht zu erhalten. Zur Zeit erreichen uns Anfragen von Kollegen, die über uns oder die Jobbörse von TAF eine neue Stelle suchen; wegrationalisiert auf Grund von allgemeinen Kostensenkungsprogrammen oder auf Grund eines Vorstandsentscheids, der eine Interne Revision als nicht wertschöpfend betrachtet.

Für Revisionsleiter und Revisionsverantwortliche, die wissen wollen, ob und wie sie sich verbessern können, ihren eigenen Wertschöpfungsbeitrag deutlicher aufzeigen oder ihn ausweiten möchten, haben wir einen Ansatz gefunden, der über ein Assessment hinaus folgende Schwerpunkte beinhaltet:

  • Benchmarking hinsichtlich der vorhandenen Revisionsresourcen
  • Ausnutzung der Instrumente zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität
  • Wertschöpfungspotential durch die Interne Revision

Wenn Sie an diesem Ansatz interessiert sind, eine Kleinrevision führen und sich mit uns darüber austauschen wollen, lassen wir Ihnen gerne als erstes eine Projektskizze zukommen. Bitte setzen Sie sich mit uns unter info@auditfactory.de in Verbindung.

 

 

ACFE und DIIR initiieren Fraud-Kongress in Kassel

 
 

Der ACFE German Chapter veranstaltet am 30. November und 1. Dezember in Kassel in Zusammenarbeit mit dem DIIR-Arbeitskreis 'Abwehr wirtschaftskrimineller Handlungen' erstmals eine Tagung zum Thema Fraud.

Unter dem Motto „Ganzheitliches Anti-Fraud Management in Theorie und Praxis“ werden die Prozesse Fraud Prevention und Fraud Detection im Gesamtkonzept sowie einige der relevanten Anwendungen, Systeme und Werkzeuge vorgestellt.

Die Key-Speaker auf dieser Veranstaltung werden der BKA-Präsident Jörg Zierke und Dr. Wolfgang Hetzer vom Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung sein.

The AuditFactory wird die Wirksamkeit von Anti Fraud Management Systemen vorstellen. Über ein gemeinsam mit der Universität Stuttgart initiiertes Forschungsprojekt haben wir in unserem letzten Newsletter bereits berichtet.

Die Struktur der Veranstaltung entspricht der beim DIIR gepflegten modularen Bauweise mit gemeinsamen Abendessen. Anmeldungen können über das DIIR erfolgen, Nachlässe für Leser des TAF-Newsletters gibt es, anders als bei der BME-Veranstaltung zum Thema Compliance im Einkauf, bei diesem Kongress nicht.

 

Hintergrundermittlungen als Leistung von TAF

 
 

Hintergrundermittlungen sind legale Ermittlungen durch qualifiziertes Fachpersonal mit dem Ziel der Aufklärung von Sachverhalten.  Wir können Ihnen ab sofort diese Leistungen im Rahmen unseres Geschäftsbereichs Forensic Services anbieten.

Unsere Netzwerkpartner sind geprüfte Meister für Schutz und Sicherheit und verfügen über mehrjährige Erfahrungen in der legalen Aufklärung von Sachverhalten.

Folgende Einzelleistungen fallen in der Regel unter legale Hintergrundermittlungen:

  • Ermittlungen: Ermittlungen werden zur Sachverhaltklärung durchgeführt, etwa bei unerlaubten Nebentätigkeiten oder Verstößen gegen vertragliche Regelungen. Aber auch bei Betrug im Gesundheitswesen, Transportkriminalität und vielem mehr macht eine Ermittlung Sinn.
  • Integrationen: Durch Einschleusung eines verdeckten Ermittlers werden nicht auf andere Weise ermittelbare Erkenntnisse über bestimmte Sachverhalte gewonnen.
  • Vernehmungen: Durch offene oder auch verdeckte Vernehmung oder Befragung eines Zeugen oder Verdächtigen werden ereignisrelevante Informationen gewonnen. Bei Bedarf kann dies durch audio-visuelle Dokumentation festgehalten werden.
  • Fahndungen: Durch Ermittlungstätigkeit wird hier der momentane Aufenthalt einer Person festgestellt. Bei Sachfahndungen wird der Standort einer Sache festgestellt und diese, soweit ein Auftrag besteht, zurückgeführt. Eine Fahndung ist nicht zu verwechseln mit Asset Tracing & Asset Recovery.
  • Observationen: Durch Einsatz spezieller, mobiler Kräfte werden im verdeckten Einsatz Observationskontakte der Zielperson dokumentiert.
  • Wirtschaftsauskünfte:  Zu Personen, bzw. juristischen Personen werden Hintergrundinformationen (Wirtschaftsdaten) aus open sources bereitgestellt.

Mehr Informationen und praktische Beispiele für Hintergrundermittlungen finden Sie hier...

 

KurzVerriss: Risikoorientierte Prüfungsplanung im Krankenhaus

 
 

Der Arbeitskreis des Deutschen Instituts für Interne Revision schreibt über Risikoorientierte Prüfungsplanung im Krankenhaus. Einleitend führt der Artikel aus, dass sich die Krankenhäuser auf Grund des wachsenden Kostendrucks zunehmend privatwirtschaftlich organisieren, um auf diesen Kostendruck zu reagieren. Dabei sind auch Prozessänderungen notwendig.

Der Artikel führt dann wesentliche Grundlagen zur risikoorientierten Prüfungsplanung an, u.a. aus den Standards sowie den anlog anwendbaren IDW-Verlautbarungen. Die Fokussierung auf risikobehaftete Prüffelder sei notwendig, um die begrenzten Ressourcen der Internen Revision richtig einzusetzen. Die Interne Revision müsse sich von einer Einzelfallprüfung hin zu einer Prozessprüfung entwickeln und ihre Planungsergebnisse in eine Risikolandkarte des Krankenhauses überführen.

Sodann werden Vorschläge für mögliche Prüffelder zusammen mit einer Risikobewertung, in die unterschiedliche Faktoren eingeflossen sind, aufgezeigt. Der Arbeitskreis definiert dabei elf Prüfungsbereiche (Prüffelder).

Mehr...

 

Chief Audit Executives Network

 
 

Das Kick off für unseren Arbeitskreis Revisionsleiter und Revisionsverantwortliche ist Anfang Oktober. Der Arbeitskreis wird sich neben der Frage, wie er sich zukünftig organisiert und welche Themen er behandeln will, mit dem Themenschwerpunkt 'Praxis der Compliance' beschäftigen.

Hierzu werden drei Vorträge aus den Reihen der Teilnehmer kommen, die unterschiedliche Aspekte des Themas beleuchten.

Die Teilnahme am AK ist Mandanten der AuditFactory vorbehalten. Vorschläge für neue Mitglieder können nur aus dem Kreis der Teilnehmer kommen, die Anzahl ist aus Gründen der konstruktiven Zusammenarbeit auf zwanzig begrenzt.

Der AK wird diskutieren, ausgewählte Ergebnisse seiner Arbeit auch zu veröffentlichen.

  Um sich vom Newsletter abzumelden, senden Sie
bitte eine E-Mail an newsletter@auditfactory.de.


Impressum
The AuditFactory
Hauptstraße 83
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142 966 83 32
Telefax 07142 966 79 74
info@auditfactory.de

verantwortlich für den Inhalt dieses Newsletters:
Elmar Schwager
QUICKLINKS:
 

Senior Auditor sucht neue Herausforderungen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt sucht Revisor/in

IT-Revisor/in (Teilzeit) in Heidelberg

Berliner Prüfungs- und Beratungsunternehmen sucht Mitarbeiter in der IT-Prüfung

Senior Auditor / Junior Manager (Certified Internal Auditor) sucht neuen Wirkungskreis

Senior Auditor sucht neue Herausforderungen als Senior Internal Auditor in einer kleineren oder mittleren Internen Revisionsabteilung.

Diplom-Wirtschaftsingenieur mit Schwerpunkt Transportwesen sucht neue Aufgaben im Bereich Interne Revision und Compliance auf freiberuflicher Tätigkeit.

Inhouse-Seminare von TAF

ACFE und DIIR-Kongress Anti Fraud Management in Kassel

BME und TAF: Seminar Anti-Korruption und  Compliance im Einkauf

White Paper: Self Acting Data Mining

Überblick zum CFE-Examen in Deutschland

MBA-Studiengang Risk & Fraud

Täterprofile

Kurzlehrgang Korruptionsprävention

Gefährdungsanalyse nach § 25c KWG

Der Begriff der dolosen Handlung

Faktorenkomplexe doloser Handlungen

Was ist ein Anti-Fraud-Management-System?

Einrichtung und Evaluierung von AFM-Systemen

Stichworte im Glossar: 110

Neu aufgenommen:

Revision im Krankenhaus

Compliance im Krankenhaus

Korruptionsprävention im Krankenhaus

Risikoorientierte Prüfungsplanung im Krankenhaus

Interview mit Ulrich Hannemann

Formale Grundlagen

Gehalt von Internen Revisoren

Tipps für Bewerber