Sie benötigen einen Flash Player, um diesen Film sehen zu können.

Wie kann man die Qualität einer Revisionsabteilung messen?

In Unternehmen mit einem etablierten Qualitätsmanagementsystem hört man oft den provokanten Ausspruch, dass, wer nicht misst, auch schummelt. Eine moderatere Begründung zum Aufbau eines Auditierungssystems für Qualitätsmanagementsysteme erschließt sich nach kurzer Überlegung: Ein Qualitätsmanagementsystem, dessen Wirksamkeit nicht überprüft wird, ist im Prinzip überflüssig.

Die zentrale Antriebsfeder für ein lebendiges Qualitätsmanagementsystem ist das Streben nach „Business Excellence im Rahmen eines ständigen Verbesserungsprozesses. Dafür ist eine regelmäßige Standortbestimmung unerlässlich.

In internen Audits kann die Einhaltung eigener Qualitätsziele und Verbesserungsmaßnahmen überprüft werden. Für eine allgemeine Einordnung des erreichten Qualitätslevels und für neue Impulse für weitere Verbesserungsschritte eignet sich das externe Audit.

Grundsätzlich gibt es zwei Ansätze für externe Audits:

  • Peer Reviews
  • Externe Reviews

Bei einem Peer Review handelt es sich um eine Prüfung unter Gleichen bzw. Kollegen. Das IIA fordert, dass eine Peer Gruppe aus mindestens drei voneinander unabhängigen Revisionen besteht. Die von den einzelnen Revisionen abgestellten Prüfer des Qualitätsmanagements sollten zusätzliche Kompetenzen besitzen. Erste Aufgabe der Peer Gruppe wäre es, sich einen gemeinsamen Bewertungsrahmen zu schaffen.

In Anschluss können die Peer Reviews im gewünschten Intervall durchgeführt werden. In der Regel beschränken sich die Kosten bei diesem Ansatz auf Gegenseitigkeit auf die verauslagten Reisekosten der Prüfer. Eine Peer Gruppe bietet gleichzeitig die gute Gelegenheit zum Benchmarking, wenn die Qualität der Prozesse entsprechend gut ist.

Kann keine angemessene Peer Group gefunden werden, erscheint der Aufbau eines eigenen Bewertungssystems als zu aufwendig oder wird die Objektivität eines Peer Reviews in Frage gestellt, dann bietet sich ein Review durch unabhängige Auditoren an.

Etablierte Systeme zur Bewertung der Internen Revision

Ein externer Auditor prüft in der Regel nach einem festgelegten Bewertungssystem. Dabei haben sich im deutschsprachigen Raum neben vielen Individuallösungen folgende Bewertungssysteme etabliert:

  • Bewertungssystem nach dem 3. Revisionsstandard des IIR in Anlehnung an den ISO 9000:2000 Ansatz
  • Bewertungssystem nach dem TQM-Ansatz in Anlehnung an den internationalen IIA Ansatz zur beruflichen Praxis in der Internen Revision

Wir sind akkreditierte Berater für die Beurteilung von Internen Revisionsabteilungen auf der Grundlage der Standards des Deutschen Instituts für Interne Revision.

Wir beurteilen Ihre Revision auf der Grundlage der Standards für die Berufliche Praxis sowie der Deutschen Revisionsstandards. Darüber hinaus können wir unsere umfassenden Best Practice Erfahrungen einbringen.

Unsere Assessoren haben langjährige Führungs- und Prüfungserfahrung. Sie sind darum in der Lage, zielgerichtet die Revisionsprozesse sowie das Umfeld zu beurteilen und individuelle Verbesserungsansätze zu identifizieren.

Ein Pre-Audit kann Ihnen dabei helfen, sich auf die künftigen Erfordernisse einzustellen.

Mehr zum Pre-Audit…

The AuditFactory Pre-Audit

Beste Vorbereitung zum erfolgreichen Bestehen des Assessments

mehr erfahren ...