Sie benötigen einen Flash Player, um diesen Film sehen zu können.

Schulung von Revisionsmitarbeitern

Nicht nur wissenschaftliche Studien, sondern auch die Praxis belegen, wie elementar wichtig die Sensibilisierung von Führungskräften und Mitarbeitern aller von Fraud-Risiken betroffenen Unternehmensbereiche ist. Mindestens ebenso wichtig ist die gezielte Sensibilisierung und Schulung von Revisionsmitarbeitern.


Zum einen muss ein Revisionsmitarbeiter gemäß dem berufständischen Standard 1210.A2 über hinreichende Kenntnis verfügen, um Fraud-Indikatoren zu erkennen. Zum anderen sieht sich die Interne Revision in der Unternehmensrealität jedoch mit noch deutlich höheren Erwartungen konfrontiert. Die Interne Revision soll in der Regel Wirtschaftskriminalität nicht nur erkennen, sondern konkrete Fälle ausermitteln, präventiv tätig werden und die Organisation in diesem Themenbereich beraten.

Um die Interne Revision auf diese Aufgaben vorzubereiten, ist es zum einen notwendig, die Revisionsmitarbeiter für diesen Themenbereich zu sensibilisieren. Sensibilisierungsmaßnahmen besitzen einen vielfachen Nutzen, zum Beispiel:

  • Durch eine Konfrontation mit dem Thema Wirtschaftskriminalität sowie dem Aufzeigen der Dimensionen und Konsequenzen von dolosen Handlungen im Unternehmen, kann die Kommunikation und Diskussion über dieses Thema angeregt werden.
  • Den Mitarbeitern werden die rechtlichen Grenzen zulässigen Verhaltens vermittelt.
  • Die Mitarbeiter können für Hinweise auf dolose Handlungen und auf    Schwachstellen in der Organisation sensibilisiert werden.

Eine detaillierte Darstellung des Themas Mitarbeitersensibilisierung finden Sie im Bereich Leistungen für Unternehmen – Schulungen von Mitarbeitern und Führungskräften.

Vermittlung von Hintergrund- und Methodenwissen

Neben der Sensibilisierung der Revisionsmitarbeiter ist es ferner notwendig, fachliches Hintergrund- und auch Methodenwissen zu vermitteln. Relevante Themenbereiche sind in diesem Zusammenhang zum Beispiel:

  • Wirtschaftskriminalität – Zahlen, Daten, Fakten
  • Wirtschaftskriminalität – Regulatorische Anforderungen
  • Wirtschaftsstrafrecht – Grundlagen
  • Überblick zu den wesentlichen rechtlichen Regelungen und Gesetzen
  • Täterprofil und täterindividuelle Faktoren
  • Strafrechtliche Verantwortung im Unternehmen
  • Rechtsfolgen der Straftat
  • Sanktionsmöglichkeiten gegen Unternehmen
  • Detaildarstellung relevanter Wirtschaftsstraftatbestände
  • Strafprozessrecht – Grundlagen
  • Amtliche Ermittlungen im Unternehmen – Verhalten bei Durchsuchungen
  • Rollen und Aufgaben der Internen Revision im Bereich Wirtschaftskriminalität
  • Überblick zu den Rollen in einem Projekt mit Bezug zur Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität
  • Relevante zivil- und arbeitsrechtliche Teilaspekte
  • Anzeige- und Redepflichten der Mitarbeiter und der Internen Revision
  • Möglichkeiten interner Ermittlungen
  • Fraud-Projekte: Verhaltensmaßnahmen bei Verdachtsfällen
  • Fraud-Projekte: Praxisprobleme inklusive Lösungsansätze
  • Dokumentationsanforderungen
  • Zusammenarbeit mit externen Dritten
  • Projektorganisation beim Einsatz Dritter
  • Forensische Datensicherung
  • Risikobeurteilung unter Fraud-Gesichtspunkten
  • Beratung durch die Interne Revision (Prävention/Sensibilisierung)
  • Fraud Due Diligence Audit

Selbstverständlich sind im Bereich Methodenwissen auch Kenntnisse über gängige IT – Tools zur Datenanalyse (z. B. IDEA u. ACL) und zum Content Management (z. B. Convera) sowie zu Informations- und Recherchetools für unstrukturierte Daten (z. B. I2), etc. zu vermitteln.

Durch eine gut ausgebildete Interne Revision allein steigt das Entdeckungsrisiko für Wirtschaftsstraftäter um ca. 10 Prozent.

Im Hinblick auf die Sensibilisierung und bezüglich der Erlangung entsprechenden Fachwissens und Methodenkompetenz der Revisionsmitarbeiter kann The AuditFactory die Interne Revision wie folgt unterstützen:

  • In Form von offenen Seminaren oder Inhouse-Schulungen
  • In Form eines Partnering oder Coaching, d. h. durch die gemeinsame Durchführung von Projekten zusammen mit der Internen Revision